Rückblick - Seminar mit Stephan Gronostay am 25./26. Juni 2016

****Antijagdtraining****


Hinweis!!!

Die Teilnahme an diesem Seminar war mit oder ohne Hund möglich. Die Teilnehmerplätze mit Hund waren jedoch auf 6 Teams beschränkt. 


Seminarinhalt:

Der jagende Familienhund – Erkennen, Vorbeugen und Kontrollieren

 

Viele Familienhunde sind ursprünglich Jagdgebrauchs- oder Arbeitshunde, die mit großer Leidenschaft jagen. Zwischen Mensch und Hund entstehen durch dieses normale Verhalten häufig erhebliche Konflikte, und die Hunde gefährden sich selbst. 


Im Laufe dieses Wochenendes erläutert Dr. Gronostay ausführlich, wie Sie Jagdverhalten erkennen und mit positiver Verstärkung vorbeugen und kontrollieren können.

 

Im theoretischen Teil lernen Sie, welchen Einfluss die Rasse, die Aufzucht und die Lebensbedingungen des Hundes auf seine Motivation zum Jagen haben und wie Sie durch gezieltes Training und gutes Management das Jagdverhalten Ihres Hundes in erwünschte Bahnen lenken können.

Im praktischen Teil zeigt Ihnen Dr. Gronostay, wie Sie mit Ihrem Hund die wichtigsten Basisübungen trainieren und diese in Situationen, in denen Ihr Hund jagdlich interessiert ist, übertragen.

 

 

Zeitplan: Samstag und Sonntag jeweils von 09.00 bis 17.00 Uhr


Seminarleitung:
Das Seminar ***Antijagdtraining*** wurde geleitet von Dr. med. vet. Stephan Gronostay, der eigens aus Frankreich anreiste, mit Unterstützung des Wi:Me:Ti:-Teams