Rückblick ***Mantrailing - die neuesten Aspekte und Erkenntnisse*** mit Stefan Pommerenke und Ilkka Hormila vom 29. April bis 01. Mai 2016


Seminarinhalt:

 

 

Das waren die Themen, die wir in diesem Seminar ansprechen haben:


  • Menschlicher Geruch.. was wir wirklich darüber wissen (Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und was sie für uns bedeuten)
  • Geruchsdifferenzierung von menschlichem Individualgeruch (was bedeutet das für den Personenspürhund/Mantrailer)
  • Vorstellung von Einsatzerfahrungen an ausgesuchten Echofällen
  • Mantrailing-Training unter der lerntheoretischen Lupe (Trainingsfehler, Irrtümer und falsche Theorien) 
  • Was die alten Meister wussten (Erstaunliches aus der Vergangenheit)
  • Korrekter und effizientester Aufbau (step-by-step) eines Personenspürhundes, Belegbar durch über 40 jährige Erfahrung im professionellen Bereich (Polizei) und 
  • Mantrailing-Training unter Einbeziehung der Standards der TOP-Trainer und welche Vorteile für den Bedarfsträger daraus entstehen

Seminarleitung:
Das Seminar ***Mantrailing - die neuesten Aspekte und Erkenntnisse*** wurde geleitet von Stefan Pommerenke, in Zusammenarbeit mit Ilkka Hormila, der eigens aus Finnland anreiste, mit Unterstützung des Wi:Me:Ti:-Teams.

Das war ein zweifelsohne hochkarätiges Seminarwochenende!

 

Stefan Pommerenke (Canine Akademie) und Ilkka Hormila (40jährige Polizeidiensthundeerfahrung in Finnland) gaben einen Überblick über den Ablauf und die Besonderheiten im professionellen Mantrailing – und gaben Antworten auf die Fragen:

- Welche neuen Erkenntnisse und Trainingsansätze gibt es?

- Worin liegen Trainingsfehler, Irrtümer und falsche Theorien?

- Worauf wird beim korrekten und effizienten Aufbau des Personenspürhundes Wert gelegt – und was kann man daraus lernen?

 

Wir bedanken uns herzlich bei den beiden Referenten für dieses fundierte, humorvolle und überaus spannende Seminar!!